Studienfinanzierung

Nicht nur Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge hören oft: Das Studium ist eine Investition in die Zukunft.

Finanzierungsmöglichkeiten


Eltern

Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung der Eltern gegenüber ihren Kindern (auch bei Volljährigkeit), die Ausbildung bis zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss zu finanzieren. So sind diese in der Regel bis zum Ende des Erststudiums unterhaltspflichtig. Sind die Eltern aufgrund ihres geringen Einkommens nicht in der Lage, den Unterhalt zu finanzieren, gewährt der Staat eine Ausbildungsförderung (BAföG). 


BaföG

Ziel des BAföG's ist es, jedem jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen, die seinen Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Ob deine Ausbildung gefördert werden kann, ist im wesentlichen von 3 Fragen abhängig:

  • Ist deine Ausbildung förderungsfähig?
  • Erfüllst du die persönlichen Förderungsvoraussetzungen?
  • Übersteigt der Ausbildungsbedarf dein eigenes Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen deines Ehegatten und deiner Eltern?


Stipendium

Anders als vielleicht vermutet, richtet sich die Vergabe eines Stipendiums nicht unbedingt zwangsläufig und ausschließlich nach deiner akademischen Leistung. Vor allem dein soziales Engagement, deine persönliche Motivation und deine Eigenschaften, aber auch deine Interessen werden bei der Stipendiumsvergabe genau hinterfragt.

Die Suche nach dem geeigneten Stipendiengeber mag mühevoll sein, lohnt sich aber durchaus. Zu den Stipendiengebern zählen unter anderen Kirchen, Parteien, Gewerkschaften und Unternehmen. Von Interesse können auch studienfachbezogene oder ortsbezogene Stipendiengeber sein.


Nebenjobs

Neben dem Studium kann man in verschiedenen Konstellationen arbeiten.

  • Geringfügig entlohnte Beschäftigung, auch Mini-Job oder 450-Euro-Job genannt
  • Beschäftigung als Werkstudent/in
  • Semesterferien-Job oder eine andere kurzfristige Beschäftigung
  • Gleitzonenfall, auch Midi-Job genannt

Interessant können auch sog. Hiwi-Stellen, also eine Tätigkeit direkt an der Fakultät, sein. Diese bieten zudem meist einen Mehrwert für das Studium.


Studienkredit

Studienkredite stellen eine weitere Finanzierungsmöglichkeit dar. Hierbei muss aber das geliehene Geld zuzüglich Zinsen an die Bank zurückgezahlt werden. Ein Studienkredit bietet also z. B. bei einem Auslandssemester eine gute Ergänzung. Das gesamte Studium sollte allerdings nicht mit einem Studienkredit finanziert werden. 

Prüfen Sie noch einmal, ob Sie nicht doch einen Anspruch auf BAföG haben oder ein Stipendium beantragen können. Beides sind günstigere Finanzierungsformen.