piwik-script

Intern
  • Foto von Studierenden im Lichthof
  • Fahne der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Im Gespräch: Heute mit Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky

19.03.2021

In loser Folge stellen wir im Newsletter Professorinnen und Professoren der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Rahmen eines Interviews näher vor. In dieser Ausgabe legen wir den Fokus auf Herrn Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Industriebetriebslehre. Für seine Bereitschaft zur Teilnahme am Interview danken wir herzlich.

Foto von Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky
Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky (Bild: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät/Uni Würzburg)

Ich bin 1960 in Bremerhaven geboren und seit 2001 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre der Universität Würzburg. Davor war ich Inhaber des Lehrstuhls Betriebs­wirtschaftslehre, insbesondere Produktionswirtschaft an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Dresden. Ich studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann. 1988 folgte die Promotion zum Dr. rer. pol. und 1994 die Habilitation. 1989 bis 1990 war ich als Postdoctoral Fellow am Los Angeles Scientific Center der IBM Corporation tätig. Ich war von 1996 bis 2016 gewähltes Mitglied des Vorstands des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Weiterhin leitete ich den Wissenschaftlichen Beirat des BME-Vorstands, der jährlich das Wissenschaftliche Symposium „Supply Management“ durchführt. Zudem leite ich den Arbeitskreis Einkauf und Logistik der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

 

WiWi Fakultät: Skizzieren Sie bitte kurz ihre Forschungsgebiete!

Die Hauptarbeitsgebiete liegen im Bereich Einkauf und Supply Chain Management mit besonderem Fokus auf strategische Aspekte sowie die Digitalisierung. Weitere Schwerpunkte sind die ökonomisch-ökologisch-soziale Nachhaltigkeit und die Globalisierung.

 

WiWi Fakultät: Was bedeutet für Sie gute Lehre?

Gute Lehre adressiert reale Problemstellungen und vermittelt Kenntnisse, diese zu analysieren und einer Lösung zuzuführen. Wissenschaftliche Theorien sind hierfür wesentliche Grundlage, müssen aber sinnvoll kombiniert und an reale Situationen adaptiert werden. Zudem ist das interdisziplinäre Denken wesentlich.

 

WiWi Fakultät: Für welche Wirtschaftsbereiche und für welche Berufsbilder ist Ihre Forschung und Lehre relevant?

Die Arbeiten des Lehrstuhls finden seit vielen Jahren breites Interesse in den Einkaufs- und SCM-Abteilungen deutscher und internationaler Unternehmen, im öffentlichen Sektor, in zahlreichen professionellen und gemeinnützigen Organisationen, in der Politik sowie in der Fachpresse. Hier finden auch viele Absolventinnen und Absolventen des Lehrstuhls ihren Karriereeinstieg.

 

Zurück