piwik-script

Intern
  • Foto von Studierenden im Lichthof
  • Fahne der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Junge Wilde und Top-Forscher

02.02.2021

Mehrere Professoren der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät belegen in einem neuen Ranking der „Wirtschaftswoche“ sehr gute Plätze.

Fahne der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät vor der Uni am Sanderring. (Bild: Daniel Peter)

Die Zeitschrift Wirtschaftswoche hat unter dem Titel „Das ist Deutschlands bester Betriebswirt“ ein nach Betriebs‐ und Volkswirtschaft getrenntes Ranking aus Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Die Datenquelle ist das bibliometrische Webportal Forschungsmonitoring. Dieses wird von der Konjunkturforschungsstelle KOF der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH Zürich mit Unterstützung des Düsseldorf Institute for Competition Economics betrieben.

Das Ranking teilt sich in drei Rubriken: „Die Top‐Forscher in der BWL aus Deutschland, Österreich und der Schweiz“, „Die jungen Wilden“ (Forschende unter 40 Jahren) und „Das Lebenswerk‐Ranking“ (Gesamtbewertung aller bisherigen Veröffentlichungen).

Würzburger Professoren sehr gut platziert

In allen drei Rubriken nehmen Angehörige der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg sehr gute Platzierungen ein.

In der Rubrik „Junge Wilde“ liegt Professor Christoph Flath, Leiter des JMU-Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement, auf dem 17. Platz. Angeführt werden die Forscher unter 40 Jahren übrigens von dem Würzburger Alumnus Professor Christoph Glock (Darmstadt). Er ist in Würzburg aufgewachsen, hat sein Abitur am Deutschhaus‐Gymnasium gemacht und an der JMU studiert, promoviert und habilitiert.

Bei den Top‐Forschern in der BWL aus Deutschland, Österreich und der Schweiz belegt Christoph Flath den 47. Platz. Es folgen die Professoren Richard Pibernik, Leiter des Lehrstuhls für Logistik und Quantitative Methoden in der BWL, auf Rang 211 und Christian Janiesch, Juniorprofessur für Information Management, auf Rang 270.

In der Rubrik „Lifetimeranking“ kommen die JMU-Professoren Frédéric Thiesse, Leiter des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung, auf Rang 133, Thomas Zwick, Leiter des Lehrstuhls für BWL, Personal und Organisation, auf Rang 269, Christoph Flath auf Rang 308 und Richard Pibernik auf Rang 309.

Zurück