piwik-script

Intern
    Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

    Prof. Dr. Bruno Molitor verstorben

    02.07.2019

    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät trauert um Herrn Universitätsprofessor Dr. rer. pol. Bruno Molitor, der am 20. Juni 2019 in Würzburg verstorben ist.

    Todesanzeige Prof. Dr. rer. pol. Bruno Monitor

    Prof. Dr. Bruno Molitor, geb. am 09. Januar 1927 in Linz am Rhein, studierte Nationalökonomie in Mainz und Tübingen, wo er 1952 auch promovierte. Nach Tätigkeit in Münster habilitierte er im Jahr 1964 in Hamburg für das Fach Volkswirtschaftslehre. Zwei Jahre später, im Jahr 1966, nahm er den Ruf nach Würzburg als Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik an und war dort von 1977 bis 1979 Dekan. Er blieb unserer Universität – trotz attraktiver Rufe der Universitäten Augsburg und Bochum – bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1989 treu.

    Prof. Molitor begeisterte seine Studierenden durch seine interessanten und anschaulichen Lehrveranstaltungen. Er ging durch die Reihen und kommunizierte direkt mit seinen Zuhörerinnen und Zuhörern. Volle Hörsäle bestätigten seine erfolgreiche Lehre.

    Seine zahlreichen wissenschaftlichen Schriften und Bücher, wie beispielsweise die Werke „Wirtschaftspolitik“, „Lohn- und Arbeitsmarktpolitik“ sowie „Wirtschaftsethik“ wurden von der Fachwelt überaus geschätzt. Durch Veröffentlichungen in Magazinen und Zeitungen sowie interessanten Vorträgen zu aktuellen wirtschafts- und sozialpolitischen Themen in der Region erreichte er auch regelmäßig die Allgemeinheit.

    Am 20. Juni 2019 schloss sich der Lebenskreis von Prof. Dr. Bruno Molitor. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

    Zurück