piwik-script

English Intern
    Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

    Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

    Stand: 20.09.2021

    Auf Grundlage der aktuellen 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind nun wieder Präsenzveranstaltungen an Hochschulen erlaubt.
    Die entsprechenden Regelungen der Universität Würzburg finden Sie unter: https://www.uni-wuerzburg.de/corona/studierende/

    Ob an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Lehrveranstaltungen des laufenden Sommersemesters in Präsenz angeboten werden, liegt im Ermessen des jeweiligen Lehrstuhls. Sollten einzelne Dozentinnen und Dozenten von dieser Möglichkeit abweichen, wird dies vom verantwortlichen Lehrstuhl bzw. im zugehörigen WueCampus-Kursraum bekannt gegeben. Bitte schauen Sie in die WueStudy unter den jeweiligen Veranstaltungen unter Grunddaten unter Organisatorische Hinweise ob die Veranstaltung in Präsenz oder digital stattfindet. Zusätzlich können Sie dort unter dem Reiter Parallelgruppen / Termine den Hörsaal für eine Präsenzveranstaltung finden.
     

    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät informiert an dieser Stelle über die aktuellen Auswirkungen des Coronavirus auf den Lehr- und Prüfungsbetrieb an der Fakultät.

    Sie finden nachfolgende Ergänzungen und Konkretisierungen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zu den allgemeinen Hinweisen und Empfehlungen der Universität Würzburg.
    Umfangreiche und stets aktuelle Informationen der Hochschulleitung für alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden der JMU finden Sie unter
    http://go.uniwue.de/coronavirus

     

    Aktuelle Vorgaben:

    • wenn kein Mindestabstand (auch für geimpfte und genesene Personen) Maskenpflicht (medizinische Maske)
    • Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Gebäude; auf den Wegen der Universität (Ausnahme: mit Abstand im Hörsaal)
    • bei Inzidenz Stadt Wü > 35: 3G-Regelung für das Betreten des Gebäudes (geimpft, getestet, genesen)
      • Es werden Kontrollen an den Eingängen der Universität stichprobenartig durchgeführt
    • Kontaktdatenerfassung über die UniNowApp
    • Hier finden Sie die Vorgaben für Präsenzprüfungen

    Allgemeine Vorschriften


    3G-Status

    Überschreitet die Stadt Würzburg eine 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) von 35, darf der Zugang zu Gebäuden und sonstigen geschlossenen Räumen der Universität grundsätzlich nur durch Personen erfolgen, die geimpft, genesen oder getestet sind (s. SchAusnahmV § 2 Nr. 2, 4, 6). Bei Präsenzveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen gilt dies unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz.


    Testnachweis

    Getestete Personen haben zusammen mit einem Personalausweis oder einem anderen gültigen Ausweisdokument mit Lichtbild ein schriftliches oder digitales negatives Testergebnis a) eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nuklein-säureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde, b) eines POC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde, oder c) eines vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassenen, unter Aufsicht vorgenommenen Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests), der vor höchs-tens 24 Stunden durchgeführt wurde, vorzulegen, das den Bestimmungen der SchAusnahmV entspricht.
    Die Veranstaltungsverantwortlichen informieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorab über die Möglichkeit, vor Beginn der Veranstaltung vor Ort Selbsttests durchzuführen. Ob dies möglich ist oder nicht, liegt im Ermessen der Veranstaltungsverantwortlichen. Sofern Selbsttests nicht vor Ort durchgeführt werden können, ist der Nachweis einer öffentlichen Teststation mitzubringen.


    Impf- und Genesungsnachweis

    Asymptomatische Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises (voll-ständig geimpfte Personen oder genesene und einmal geimpfte Personen, volle Immunisie-rung jeweils 14 Tage nach der letzten notwendigen Impfdosis) oder Genesungsnachweises sind (gültig für 6 Monate nach der Infektion), sind von der Notwendigkeit der Vorlage eines Testnachweises ausgenommen. Dieser Personenkreis hat den Impf- bzw. Genesungsnach-weis durch ein offizielles Dokument (etwa Impf- oder Genesenenzertifikat, Impfheft) oder digital (mithilfe der Corona-Warn-App oder der CovPass-App) zusammen mit einem Personalausweis oder einem anderen gültigen Ausweisdokument mit Lichtbild vorzulegen. Gene-senenzertifikate als auch Genesenenimpfzertifikate für die Corona-Warn-App oder die CovPass-App können in Arztpraxen ausgestellt werden; Genesenenimpfzertifikate sind zu-dem in der Apotheke erhältlich.


    Überprüfung des 3G-Status / Umgang mit Verstößen

    Die Überprüfung des 3G-Status durch die Universität erfolgt mindestens stichprobenartig. Verantwortliche können die Gültigkeit eines digitalen Testergebnisses oder Impf- bzw. Ge-nesungsnachweises mithilfe der CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts überprüfen.
    Verstöße gegen die 3G-Regel haben Rechtsfolgen, sie werden von der Universität zur An-zeige gebracht. Verstöße sind der Stabsstelle für Gesundheitsschutz zu melden (gesundheitsschutz.corona@uni-wuerzburg.de). Sollte der Ausübung des Hausrechts keine Folge geleistet werden, können die Verantwortlichen die Polizei zu Hilfe rufen; die Universität beginge durch Duldung von Personen, welche gegen die 3G-Regel verstoßen, selbst eine Ordnungswidrigkeit.


    Maskenpflicht

    Auf dem Gelände der Universität besteht in Gebäuden und geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (sog. OP-Maske). Die Maskenpflicht gilt nicht am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören; dazu gehören auch Vortragende (etwa im Rahmen von Vorlesungen und Seminaren oder Tagungen).


    Kontaktdatenerfassung

    Zur raschen Aufklärung etwaiger Infektionsketten ist jeder Veranstaltungsraum durch einen QR-Code gekennzeichnet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen ihre Anwesenheit in der jeweiligen Veranstaltung registrieren und dabei gleichzeitig eine Erklärung zu ihrem Gesundheitszustand nach Abschnitt A. „Erkrankte Personen und Verdachtsfälle“ abgeben.
    Die Teilnahme an einer Lehrveranstaltung ist ohne Kontaktdatenerfassung nicht zulässig. Hierzu stellt die Universität Würzburg die App UniNow zur Verfügung. Alternativ kann die Registrierung auch mit einem QR-Scanner und Browser über eine Webseite vorgenommen werden. Für Personen ohne Mobiltelefon stellt die Universität Formulare für eine handschrift-liche Registrierung zur Verfügung. Die Daten werden nach einem Monat gelöscht und ausschließlich zur Verfolgung von Infektionsketten eingesetzt, siehe Leitfaden zur Kontaktnachverfolgung.
    Zusammen mit der Registrierung geben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Selbstverpflichtungserklärung ab, dass sie die in Abschnitt B. beschriebene 3G-Regel im Rahmen des Universitätsbetriebs jederzeit einhalten.


    Infektionsfälle

    Kommt es im Rahmen von Lehrveranstaltungen zu Infektionsfällen, entscheidet grundsätz-lich das Gesundheitsamt über die zu treffenden Maßnahmen.

    • Studierende, die nachweislich positiv getestet werden und an einer Lehrveranstaltung teilnehmen oder teilgenommen haben, müssen umgehend die die Lehrveranstaltung abhaltende Person informieren und gleichzeitig den Infektionsfall an gesundheitsschutz.corona@uni-wuerzburg.de mitteilen.
    • Die Person, welche die Lehrveranstaltung durchführt, informiert sofort nach Kenntnis einer Infektion in ihrer Lehrveranstaltung die COVID-19-Taskforce der Universität per Mail an gesundheitsschutz.corona@uni-wuerzburg.de. Das weitere Vorgehen wird dann gemeinsam mit den betroffenen Bereichen abgestimmt.
    • Sollten Personen während einer Lehrveranstaltung für eine Infektion mit SARS-CoV-2 typische Symptome entwickeln, haben sie umgehend die Leiterin oder den Leiter der Veranstaltung zu informieren und den Veranstaltungsort zu verlassen.

    Lehre an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2021/22


    Präsenzlehre im Wintersemester 2021

    • Der Lehrbetrieb an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät findet imWintersemester 2021/22 grundsätzlich in Präsenz statt.
    • Auf Grundlage der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind wieder Präsenzveranstaltungen an Hochschulen erlaubt.
      Die entsprechenden Regelungen der Universität Würzburg finden Sie unter: https://www.uni-wuerzburg.de/corona/studierende/
    • Ob an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Lehrveranstaltungen Veranstaltungen in Präsenz angeboten werden, liegt im Ermessen des jeweiligen Lehrstuhls. Sollten einzelne Dozentinnen und Dozenten nicht von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, wird dies vom verantwortlichen Lehrstuhl in WueStudy vermerkt (siehe: Organisatorische Hinweise).
    • Ansprechpartner für die konkrete Ausgestaltung der Veranstaltung sind die jeweils verantwortlichen Dozent/innen.
    • Jeder Veranstaltung ist ein WueCampus-Kurs zugeordnet. Dort finden die Teilnehmer/innen alle nötigen Informationen und Materialien.
    • Material und Beiträge in der digitalen Lehre sind urheberrechtlich geschützte Unterlagen. Bitte vergessen Sie dies nicht.
    • Eine gute IT-Ausstattung (Laptop/PC mit Kamera und Mikrofon, Headset, gute Internetanbindung) ist auch im Wintersemester 2021/22 eine der Grundlagen.
      Die für Studierende verfügbare Software finden Sie auf den Seiten des Rechenzentrums der Universität:
      https://www.rz.uni-wuerzburg.de/dienste/shop/studierende/
    • Informationen zu den Services der Universitätsbibliothek während der Corona-Pandemie finden Sie unter: https://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/aktuelles/meldungen/coronavirus/
    • Informationen des Prüfungsamtes: www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/pruefungsamt/
    • Informationen der Studierendenkanzlei: www.uni-wuerzburg.de/studium/studienangelegenheiten/
    • Informationen des International Office: www.uni-wuerzburg.de/international/corona-informationen-im-bereich-internationales/

     


    Prüfungen an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2021


    Grundsätzliches

    Prüfungen sowie Prüfungseinsichten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät finden in Präsenz vor Ort statt.

    Auch für Präsenzprüfungen gelten die Allgemeinen Vorschriften zu Maskenpflicht und Kontaktnachverfolgung.
    Bitte beachten Sie, dass die Ausweiskontrolle bei Prüfungen nach wie vor durchgeführt wird.

    Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise für Studierende

    Informationen des Prüfungsamtes unter: https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/hinweise-zu-den-pruefungen/


    Prüfungsanmeldung

    Achten Sie auch auf die Bekanntgabe der Prüfungsanmeldezeiträume.
    Weiterhin gilt: Wer an einer Prüfung teilnehmen will, muss sich fristgerecht in WueStudy dazu anmelden.

    Die Anmeldefristen sowie die Prüfungstermine finden Sie auf den Seiten des zuständigen Prüfungsamtes: https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/pruefungsaemter-nach-fakultaeten/


    Prüfungseinsicht

    Aufgrund der aktuell gebotenen Maßnahmen zum Infektionsschutz können nur wenige Studierende gleichzeitig an der Einsichtnahme teilnehmen.
    Daher wird mit Bekanntgabe des Einsichtnahmetermins auch eine entsprechende Anmeldemöglichkeit bekannt gegeben.
    Es gilt die 3G-Regel für die Einsichtnahme.


    Regeltermine und Fristen

    Grundlagen- und Orientierungsprüfung bzw. weitere Kontrollprüfung
    Es gilt, Nachteile beim Nachweis von ECTS-Punkten für so genannte Grundlagen- und Orientierungsprüfungen bzw. für weitere Kontrollprüfungen (Erfolgsüberprüfungen bestimmter Module gegen Ende bestimmter Fachsemester nach FSB) zu vermeiden. Daher wird bei Kandidatinnen und Kandidaten, die im Sommersemester 2020 ECTS-Punkte für so genannte Grundlagen- und Orientierungsprüfungen bzw. für weitere Kontrollprüfungen nachweisen müssen, ausnahmsweise bis zum Ende des Sommersemesters 2021 auf die Überprüfung der erreichten Punktzahlen verzichtet. Eine aufgebaute Prüfungslast kann somit über drei Semester geglättet werden. Die offenen Verfahren aus dem Wintersemester 2019/20 (nicht bestandene Erstversuche mit Wiederholungspflicht/bestehendes Prüfungsrechtsverhältnis) werden per Bescheid geschlossen. Aus dem Bescheid geht die beschriebene Vorgehensweise hervor.

    Mit dem im Sommer 2020 neu gefassten Art. 99 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) wurden Regelungen getroffen, die aus den enormen Herausforderungen, vor die die COVID-19-Pandemie die Hochschulen sowie die Studentinnen und Studenten stellt, hochschulrechtliche Konsequenzen ziehen. Der Ministerrat hat auf Vorlage des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst einen Gesetzentwurf gebilligt, mit dem diese Regelungen auf das Wintersemester 2020/21 ausgedehnt werden sollen.

    Siehe dazu auch unter https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/rechtliches-und-satzungen/hinweise-und-faq-zum-pruefungswesen/universitaere-studiengaenge/

    Fiktionsfristen bzw. Höchststudiendauer
    Um Nachteile für Studierende zu vermeiden, die im Sommersemester 2020 in einem Studiengang immatrikuliert und nicht beurlaubt sind, wenn sie aufgrund der Sondersituation im Sommersemester 2020, die sich auf ihr gesamtes weiteres Studium auswirken kann, prüfungsrechtliche Fristen nicht einhalten können, werden die Fristen die an das Erreichen der Regelstudienzeit anknüpfen (Fiktionsfristen bzw. Höchststudiendauer), für die im Sommersemester 2020 betroffenen, immatrikulierten und nicht beurlaubten Kandidat*innen automatisch verlängert.

    Das Prüfungsamt gewährt die „automatische“ Verlängerung der Fristen von Amts wegen. Ein Antrag ist nicht erforderlich.

    Mit dem im Sommer 2020 neu gefassten Art. 99 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) wurden Regelungen getroffen, die aus den enormen Herausforderungen, vor die die COVID-19-Pandemie die Hochschulen sowie die Studentinnen und Studenten stellt, hochschulrechtliche Konsequenzen ziehen. Der Ministerrat hat auf Vorlage des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst einen Gesetzentwurf gebilligt, mit dem diese Regelungen auf das Wintersemester 2020/21 ausgedehnt werden sollen.

    Siehe dazu auch unter https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/rechtliches-und-satzungen/hinweise-und-faq-zum-pruefungswesen/universitaere-studiengaenge/


     

     

    Publikumsverkehr an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät


    Studienberatung

    Die Studienberatung vor Ort wird bis auf Weiteres ausgesetzt.

    Die Fachstudienberaterinnen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sind weiterhin per E-Mail sowie telefonisch erreichbar.
    Die Kontaktdaten finden Sie unter: https://www.wiwi.uni-wuerzburg.de/fakultaet/studiendekanat/

    Unterlagen nehmen wir gerne digital entgegen. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte per E-Mail mit uns in Verbindung.


    Prüfungsamt

    Die allgemeinen Öffnungszeiten des Prüfungsamtes Wirtschaftswissenschaft entfallen bis auf Weiteres.
    Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an die zuständigen Mitarbeiter/innen. Fristsachen (Abschlussarbeiten) reichen Sie bitte per Post ein.

    Die Kontaktdaten und Adressen finden Sie unter: https://www.uni-wuerzburg.de/studium/pruefungsamt/pruefungsamt/


    Dekanat

    Das Dekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ist bis auf Weiteres nur eingeschränkt erreichbar. Bis auf Weiteres findet keine persönliche Beratung statt.

    Wir sind aber weiterhin oder E-Mail und telefonisch erreichbar. Bitte reichen Sie die Unterlagen über die Hauspost ein.
    Die Kontaktdaten finden Sie unter: https://www.wiwi.uni-wuerzburg.de/fakultaet/dekanat/


    Bibliotheken

    Die Universitätsbibliothek hat eine Übersichtsseite auf der Homepage erstellt, die alle wichtigen Fragen zum Thema E-Medien, Ausleihe, Schließfächer und und und beantwortet. Diese wird wann immer nötig aktualisiert.


    Cafeteria

    Die Cafeteria am Sanderring bleibt leider weiterhin geschlossen.


    CIP-Pools

    Die CIP-Pools der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in den Gebäuden „Sanderring 2“ und „Alte IHK“ bleiben bis auf Weiteres geschlossen.