piwik-script

Deutsch Intern
    Chair of Business Management and Marketing

    Anrechnung von externen Studienleistungen

    Anerkennung von Studienleistungen

    Allgemeines:

    • Wichtig: Bitte verwenden Sie ab sofort das neue lehrstuhleigene Formular zur Anerkennung von Prüfungsleistungen (beachten Sie den Hinweis im nächsten Absatz!), wenn Sie ein Anrechnungsanliegen haben. Dieses Formular wird für die Koordination der Anrechnungsanträge am Lehrstuhl für Marketing benötigt. Es ersetzt nicht das allgemeine Anrechnungsformular des Prüfungsamtes Wirtschaftswissenschaften!
    • Hinweis: Um das pdf-Formular ausfüllen zu können, müssen Sie es herunterladen. Das Acrobat-Plugin für Webbrowser unterstützt nicht die notwendigen Funktionen!
    • Für eine bessere Planbarkeit Ihres Auslandsaufenthaltes sollten Sie bereits vor Absolvierung eines Kurses an einer ausländischen Universität die Anrechnungsmöglichkeit an unserem Lehrstuhl überprüfen. Im Allgemeinen sollte die ausgesuchte Veranstaltung in das angebotene Vorlesungsspektrum unseres Lehrstuhls passen.
    • Ist Ihre Prüfungsleistung bereits vom Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften anerkannt, übernehmen Sie die Einordnung, d.h. Anerkennung als Äquivalent oder als Platzhalter, aus der Übersichtsliste in Ihren Antrag und reichen Sie diesen direkt beim Prüfungsamt ein. In diesem Fall ist keine Bestätigung durch den Lehrstuhl notwendig. Eine Übersicht über bereits anerkannte Prüfungsleistungen finden Sie hier .
    • Ansonsten können Anerkennungsgesuche von ausländischen Prüfungsleistungen im Master entweder als Äquivalent für eine lehrstuhlspezifische Veranstaltung (nur bei Deckungsgleicheit) oder im Platzhalter-Bereich anerkannt werden. Bitte beachten Sie hierbei die studiengangsbedingten Besonderheiten.
    • Im Allgemeinen muss die Veranstaltung einen Mindestumfang von 5 ECTS oder einen vergleichbaren Workload aufweisen und mit einem äquivalenten Leistungsnachweis (60 Minuten Klausur, Seminararbeit etc.) abgeschlossen werden.
    • Nationale Studienleistungen, d.h. Prüfungsleistungen, die innerhalb des deutschen Hochschulsystems erworben wurden und bspw. bei Studiengangs- oder Universitätswechsel anerkannt werden sollen, unterliegen ebenfalls den hier genannten Kriterien. Kurse der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB) zählen hier nicht dazu. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die Besonderheiten im Bachelor- und Masterstudiengang.

     

    Besonderheiten im Bachelor: 

    • Ausländische Studienleistungen können nicht als Äquivalent zur Lehrstuhl-Veranstaltung „Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung“ anerkannt werden. Es handelt sich hierbei um ein Pflichtfach, welches an der Universität Würzburg belegt werden muss. Eine Anerkennung im Rahmen eines Universitätswechsels innerhalb des deutschen Hochschulsystems ist möglich.  
    • Die Veranstaltung „Unternehmertum und Unternehmensführung“ kann nur als Äquivalent anerkannt werden, wenn sich Inhalt und Leistungsumfang als überwiegend deckungsgleich herausstellen. Informieren Sie sich bei einer geplanten Anrechnung als Äquivalent durch die Durchsicht der Vorlesungsunterlagen bitte eigenständig und im Voraus.  
    • Die Anerkennung von Kursen der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB) ist aufgrund des aktuellen Kursangebotes im Bachelor-Studiengang zurzeit nicht möglich.

     

    Besonderheiten im Master:

    • Bereits im Bachelor anerkannte Leistungen können im Master nicht angerechnet werden, unabhängig von der vormaligen Einbringung als Äquivalent oder Platzhalter.
    • Die Anerkennung von Kursen der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB) beschränkt sich im Master-Studiengang auf den Kurs Sponsorship-linked Marketing im Platzhalter-Bereich.
    • Die Anerkennung der Fächer Marketing- und Markenmanagement bzw. Markenführung und Marktforschung als Äquivalent ist abhänging von den fachspezifischen Bestimmungen des Studienfachs (FSB). Studierenden, die im Rahmen der Prüfungsordnung 2013 und älterer Versionen ihr Studium absolvieren, wird das Fach Marketing- und Markenmanagement angerechnet. Studierende jüngerer Versionen wird das Fach Markenführung und Marktforschung angerechnet. Geben Sie dementsprechend Ihre Prüfungsordnung auf dem Antrag zur Anerkennung an.

     

    Vorgehensweise zur Anerkennung:

    Halten Sie sich bei der Einreichung Ihres Antrages bitte an die unten aufgeführten Punkte. Nur bei Einhaltung der Vorgehensweise kann einer Anerkennung stattgegeben werden.

    • Überprüfen Sie bitte vor der Einreichung Ihres Antrags, ob die allgemeinen Kriterien sowie studiengangsbedingten Besonderheiten der Anerkennung erfüllt sind.
    • Überprüfen Sie bitte vor der Einreichung Ihres Antrags, ob Ihre absolvierte Veranstaltung bereits vom Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften anerkannt wurde. Eine Übersicht über bereits anerkannte Prüfungsleistungen finden Sie hier.
      • Sollte die Veranstaltung bereits anerkannt worden sein, übernehmen Sie die Einordnung, d.h. Anerkennung als Äquivalent oder als Dummy, in Ihren Antrag und reichen Sie diesen direkt beim Prüfungsamt ein. Es ist in diesem Falle keine Bestätigung des Lehrstuhls vonnöten.
      • Sollte die Veranstaltung noch nicht anerkannt worden sein, geben Sie Ihre präferierte Anerkennungsmöglichkeit an und reichen Sie Ihren Antrag im Sekretariat ein.
    • Neben dem ausgefüllten und unterschriebenen „Antrag zur Anerkennung von Studienleistungen“ benötigen wir unbedingt das von Ihnen vollständig ausgefüllte lehrstuhleigene Formular zur Anrechnung von Prüfungsleistungen inkl. aller Nachweise:
      • Studiengang, Prüfungsordnung
      • Workload, Prüfungsform und -nachweis sowie Kursbeschreibung (Syllabus) inklusive Gliederungsübersicht. Um Rückfragen zu vermeiden, können Sie zusätzlich die Kursunterlagen in digitaler Form per E-Mail einreichen.
    • Reichen Sie Ihren ausgefüllten und unterschriebenen Antrag zur Anerkennung von Studienleistungen mit genannten Informationen und Unterlagen in ausgedruckter Form im Sekretariat ein. Nach Überprüfung der Unterlagen werden wir Sie per E-Mail für die Abholung kontaktieren.

    Link: Anrechnungsformular des Prüfungsamtes für modularisierte Studiengänge