piwik-script

Deutsch Intern
    Professur für Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftskommunikation

    Studienangebot Master

    In Abstimmung mit den Vertretern der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet die Professur für Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftskommunikation folgende Lehrveranstaltungen für Masterstudierende an.

    Im Master verbindet ein modularisiertes Angebot geschickt zwei Zielgruppen: Studierende im Master „Business Management“ und im Master „International Economic Policy“. Zudem gibt es eine Verknüpfung mit der interdisziplinären Schwerpunkt-Vertiefung „Digital Entrepreneurship“:

    Studierende im Master „Business Management“ können den 20 ECTS-Schwerpunkt „Strategic Corporate Communication“ wählen.

    Studierenden im Master „International Economic Policy“ bietet die Professur im „Applied Track“ (Politikberatung) und im „Research Track“ (Wissenschaft) einen 20-ECTS-Schwerpunkt „Wirtschaftskommunikation und -journalismus“ an.

    Für das interdisziplinäre Angebot im Schwerpunkt „Digital Entrepreneurship“ (20 ECTS) und der Vertiefung „Advanced Digital Entrepreneurship“ (60 ECTS) trägt der Bereich„Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftskommunikation“ bei, indem die Studierenden in den zentralen Bereichen der digitalen Kommunikation relevante Kompetenzen erlernen. Folgende fünf Module werden für Masterstudierende angeboten:

    • Vorlesung: Wirtschaftskommunikation Print, Online, Social Media
    • Vorlesung: Communication in Business and Economics 
    • Seminar: Wirtschaftspolitischer Journalismus
    • Seminar: Audiovisuelle Wirtschaftskommunikation
    • Seminar: Crossmediale Wirtschaftskommunikation

    Für alle Studierenden im Bereich „Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftskommunikation“ ist crossmediales Arbeiten ein zentraler Bestandteil des Angebots. Deshalb wurde im Sommer 2018 für rund 160.000 Euro eine hochmoderne Crossmediale Redaktion  in den Räumen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät eingerichtet. Die Redaktion verfügt über 13 iMac-Systeme mit einem Avid-Composer und 4K-Optionen, wie sie auch in der professionellen Kinoproduktion eingesetzt werden. Die iMac-Systeme sind mit einem schnellen und leistungsstarken Server (3 Engines à 40TB = 120TB brutto (dreifache Performance 3x 600MByte/s)) verbunden und mit Schnitt-, Foto- und Audiosoftware sowie mit einem Content-Management-System ausgestattet. Außerdem können die Studierenden auf 12 Kamera- und Audiosysteme zurückgreifen: Darunter auch auf die Sony A7III-Kamera mit Hybrid-Option, die in der ARD als Reportage-Kamera eingesetzt wird. Diese hochmoderne Ausstattung ermöglicht den Studierenden Filmproduktionen auf Kinoniveau und ein optimales crossmediales Arbeiten.

    Die crossmediale Lehrredaktion für diesen Studienschwerpunkt fördert die praxisnahe Ausbildung. Nicht nur mit Blick auf die Crossmedialität ist die Lehrredaktion als Beitrag zu einer an den Bedürfnissen der modernen Arbeitswelt orientierten Curriculumsgestaltung zu sehen. Sie ermöglicht es, dass in allen Veranstaltungen durchgängig auf die aktive Beteiligung der Studierenden, selbstgesteuertes Lernen und kollaboratives Arbeiten in Redaktionsteams möglich ist. Damit werden den Studierenden neben den technischen auch die notwendigen sozialen und professionellen Fähigkeiten vermittelt, um in einer hochflexiblen, sich im ständigen Wandel befindlichen Medienwelt bestehen zu können.

    Zusätzlich öffnet Prof. Dr. Holger Schramm, Professor für Medien- und Wirtschaftskommunikation, seine Veranstaltung für den „Business-Management“-Schwerpunkt „Strategic Corporate Communication“. Dadurch ergeben sich große Synergieeffekte und das Angebot für die Studierenden ist erheblich erweitert worden. 

    Bewerben Sie sich über WueStudy für einzelne Seminare. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Email an Petra Ruoß.