piwik-script

Deutsch Intern
    Professur für Wirtschaftsjournalismus und Wirtschaftskommunikation

    Seminar 2

    Eckdaten

    Studiengang: Studienfach Economics (VWL) Studienrichtung: Wirtschaftsjournalismus, 1. Semester

    Seminar: Recherche und Journalistische Darstellungsformen im Wirtschaftsjournalismus 1

    Pflicht-/Wahl: Pflicht

    Turnus: mind. einmal pro Studienjahr Moduldauer in Sem.: 1

    SWS: 2 Stunden Seminar

    Studentische Arbeitszeit (Workload): 90 h (30 h Lehrveranstaltungen, 60 h Vor-/Nachbereitung, praktische Arbeiten, Prüfungsvorbereitung)

    Lehrinhalte

    Grundlagen der Wahrnehmung und Vermittlung erklären medienspezifische Arbeitsanforderungen. Berufsspezifische Leistungen der Recherche stehen im Mittelpunkt und werden mit regelhaften Transferverfahren der Vermittlung geübt. Des Weiteren werden die Darstellungsformen Meldung, Nachricht, Bericht und Hintergrundbericht in ihren Merkmalen und Funktionen erklärt. Dabei werden zunächst die Rolle der Nachrichtenwertfaktoren und ihre Auswirkung auf die journalistische Praxis beleuchtet. Im Anschluss erhalten die Studierenden einen Einblick in den Aufbau der genannten Darstellungsformen. Durch Übungen und Reflexion ihrer Ergebnisse sollen die Studierenden lernen, die wichtigsten journalistischen Berufsregeln in den genannten Bereichen professionell anzuwenden.


    Qualifikationsziele:

    Berufsspezifische Fähigkeiten in der Recherche und im Interview; Sammeln und Ordnen von Informationen nach Kriterien der Aktualität und Relevanz; Beherrschen der Darstellungsformen Meldung, Nachricht, Bericht und Hintergrundbericht mit ihren medialen Merkmalen und kommunikativen Funktionen.
    Prüfungen

    Im Seminar werden praktische Übungen in Form von Recherchen, Interviews, Meldung, Nachricht, Bericht und Hintergrundbericht gemacht. Die Studierenden dokumentieren ihre Arbeiten in diesem Seminar in einer Arbeitsmappe. Die Arbeitsmappe ist Gegenstand der
    Prüfung.

     

    Radiojournalismus

    Eckdaten

    - Einführung Mikrofonie und Aufnahmegeräte

    - Aufnahmeformate (techn.), Konvertierung von Fremdformaten

    - verschiedenen Interviewsituationen 

    - Aufnehmen von O-Tönen

    - sortieren und archivieren der Materialien

    - schneiden und editieren mit Hilfe einer Audiosoftware

    - Klang- und Dynamikkorrekturen

    - einbinden von musikalischen Elementen in einzelnen Beiträge

    - Normalisierungen nach dem neuen Rundfunkstandard EBU R128

    - Projektarchivierungen und Datenaustausch

    - Formatkonvertierungen für verschiedene Plattformen (mp3, wav, ...)

    Für zwei Gruppen á 10 Studierende werden folgende Termine angeboten:

    Gruppe I:

    Fr. 08.05.2015

    Fr. 15.05.2015

    Gruppe II:

    Sa. 09.05.2015

    Sa. 16.05.2015

    Jeweils 10-18 Uhr, Treffpunkt: Raum 112 im ZfM.

    Anmeldungen bei Petra Ruoß