piwik-script

Deutsch Intern
    Chair of Industrial Economics

    Wettbewerbspolitik

    Dieses Modul gehört zum Wahlbereich der Bachelor-Studiengänge und vertieft in erster Linie auf der institutionellen Ebene der praktischen Wettbewerbspolitik die Erkenntnisse aus Mikroökonomik II.

    Daher steht hier im Vordergrund, die wesentlichen rechtlichen Rahmenbedingungen des Wettbewerbsrechts (Kartellrechts) und deren Auswirkungen in praktischen Fällen der Wettbewerbspolitik kennen zu lernen. Dabei werden die wesentlichen Fallklassen erörtert (Kartelle, horizontale Fusionen, Gemeinschaftsunternehmen, Preismissbrauch, vertikale Vertragsbindungen, vertikale Fusionen). Daran schließt sich jeweils eine aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu bewertende Analyse an, die in der begleitenden Übung vertieft wird.

    Kenntnisse aus EVWL und EBWL werden vorausgesetzt.