Intern
    Lehrstuhl für BWL, Bank- und Kreditwirtschaft

    A.    Grundlagen der Finanzmathematik

    B.    Begriffliche Grundlagen

           1.  Literaturüberblick

           2.  Intertemporale Allokation als Gegenstand der Investitions- und Finanzierungstheorie

    C.    Investitions- und Finanzierungsproblem in einer Ein-Gut-Welt unter Sicherheit

           1.  Das Zwei-Zeitpunkt-Modell von Fisher/Hirshleifer

           2.  Das Zwei-Zeitpunkt-Modell von Dean

           3.  Der Kapitalwert als Vorteilhaftigkeitskriterium in einer Mehr-Zeitpunkt-Welt

                a) Das Kapitalwertkriterium bei vollkommenem Kapitalmarkt

                b) Das Kapitalwertkriterium bei unvollkommenem Kapitalmarkt

                c) Das Kapitalwertkriterium als Surrogat für einen vollständigen Finanzplan

                d) Das Kapitalwertkriterium und die Zerlegung des Entscheidungsfeldes

                e) Das Kapitalwertkriterium unter Berücksichtigung von Steuern

           4.  Andere Vorteilhaftigkeitskriterien für die Mehr-Zeitpunkt-Welt

                a) Die Annuität

                b) Kalkulatorische Kosten- und Gewinngrößen

                c) Der interne Zinsfuß

                d) Die pay-off-Periode

    D.    Investitions- und Finanzierungsprobleme in einer Ein-Gut-Welt unter Unsicherheit

           1.  Individuelle Entscheidungen unter Unsicherheit

                a) Dominanzbegriffe

                b) Das Bernoulli-Prinzip

                c) Portfolio Selection

           2.  Unsicherheit im Marktzusammenhang bei symmetrischer Informationsverteilung

                a) Kapitalmarktgleichgewicht und Tobin-Separation

                b) Die Bewertung von Risiken

                c) Irrelevanztheoreme der Finanzierung

           3.  Unsicherheit im Marktzusammenhang bei asymmetrischer Informationsverteilung

    E.    Investitions- und Finanzierungsprobleme in einer Mehr-Güter-Welt unter Unsicherheit

    F.    Kapitalmarkt und Unternehmensfinanzierung in Deutschland

           1.  Finanzierungsinstrumente

           2.  Finanzierung und Insolvenzrecht

     

    Literatur:

    Bamberg/Coenenberg: Betriebswirtschaftliche Entscheidungslehre, 5. Auflage, München, 1989.

    Caprano, E./Gierl, A.: Finanzmathematik, 3. Auflage, München, 1986.

    Drukarczyk, J.: Finanzierung, 4. Auflage, Stuttgart, 1989.

    Gans, B./Looss/Zickler, D.: Investitions- und Finanzierungstheorie, 3. Auflage, München, 1977.

    Franke/Hax: Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt, Berlin-Heidelberg, 1988 (zur Anschaffung empfohlen!).

    Schmidt, R.H.: Grundzüge der Investitions- und Finanzierungstheorie, 2. Auflage, Wiesbaden 1986.

    Wenger/Terberger: Die Beziehung zwischen Agent und Principal, in: WiSt 10, 1988, S. 506-514.

    Wenger, E.: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und ökonomische Theorie, in: Kirsch, W.; Picot, A. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre im Spannungsfeld zwischen Generalisierung und Spezialisierung, Festschrift zum 70. Geburtstag von Edmund Heinen, Wiesbaden 1989 (liegt im Sekretariat des Lehrstuhls aus).

    Wenger, E.: Das Quellensteuerexperiment von 1987, in: ZBB 1990, S. 177ff.

    Wenger, E.: Diversifikation und Kapitalmarktgleichgewicht, in: WiSt, Februar 1991, S. 81-87.

    Wenger (1998): Aktienoptionsprogramme für Manager aus der Sicht des Aktionärs, in: H. Meffert und K. Backhaus (Hrsg.): Stock Options und Shareholder Value, Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V., Dokumentationspapier Nr. 116, Münster, S. 51-69.

    Wenger (1999): Aktienkursgebundene Management-Anreize: Erkenntnisse der Theorie und Defizite der Praxis (gemeinsam mit L. Knoll), in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Heft 6, S. 565-591.

    Wenger (1999): Stock options - Manageranreize zwischen Anspruch und Realität (gemeinsam mit Chr. Kaserer und L. Knoll), in: Egger, A./Grün, O./Moser, R. (Hrsg.): Managementinstrumente und -konzepte, Stuttgart, S. 481-509.

    Wenger (2001): Konzernbildung und Ausschluß von Minderheiten im neuen Übernahmerecht: Eine verpasste Chance für einen marktorientierten Minderheitenschutz (gemeinsam mit R. Hecker und Chr. Kaserer), in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, 13. Jg., Heft 5, S. 317-448.

    Wenger (2001): Unternehmenskontrolle, externe, in: Gerke, W./Steiner, M. (Hrsg.): Handbuch des Bank- und Finanzwesens, 3. Aufl., Stuttgart, Sp. 2096-2108.

    Wiethölter (1961): Interessen und Organisation der Aktiengesellschaft, Karlsruhe.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Bank- und Kreditwirtschaft
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82931
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2