piwik-script

Intern
    Juniorprofessur für Information Management

    Empirische Studie zur Untersuchung der Erfolgsfaktoren der Prozessmodellierung

    In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik führt die Juniorprofessur für Information Management aktuell eine empirische Studie durch, die sich mit der Ergründung erfolgreicher Implementierungsstrategien der Prozessmodellierung beschäftigt. Die Studie, an der bereits mehr als 300 Unternehmen im deutschsprachigen Raum teilgenommen haben, kategorisiert ihre Ergebnisse entlang der Zielsetzung der Prozessmodellierung in Unternehmen. Mögliche, primäre Einsatzszenarien der Prozessmodellierungen unterscheiden sich im Konsens der Studie wie folgt: 

    1. Einsatz der Prozessmodellierung mit dem primären Ziel der Standardisierung und/ oder Dokumentation von Geschäftsprozessen.
    2. Einsatz der Prozessmodellierung mit dem primären Ziel der Ausführung (und Automatisierung) von Geschäftsprozessen.
    3. Einsatz der Prozessmodellierung mit dem primären Ziel der Schaffung eines einheitlichen, prozessorientierten Kommunikationsstandards im Unternehmen.

    Erste Auswertungen der Studie zeigen bereits eine positive Korrelation zwischen dem Erfolg der Prozessmodellierung und der Bereitstellung bzw. des Vorhandenseins organisatorischer Rahmenbedingungen. Auch die Erfahrung der involvierten Mitarbeiter hat einen signifikanten Einfluss auf den Erfolg von Modellierungsprojekten.

    Im Folgenden findet sich eine erste Übersicht der Auswertung. Bei vorhandenem Interesse an einer Teilnahme oder weiteren Ergebnissen der Studie können Sie sich für weiterführende Informationen gerne direkt an Florian Imgrund oder Marcus Fischer wenden.

    Auswertung der empirischen Studie

    Laut Auswertungen der ersten Umfrageergebnisse können folgende Schlüsse gezogen werden (Ausschnitt):

    1. Die vorhandene Erfahrung der Prozessmodellierer hat einen signifikanten Einfluss auf den Erfolg des Modellierungsprojekts.

     

    Erfolg des Modellierungsprojekt in Abhängigkeit der Erfahrung der Mitarbeiter

     

    2. Das spezifische, unternehmensinterne Training von Mitarbeitern hat zwar einen positiven Einfluss auf den Erfolg des Modellierungsprojekts, dieser ist jedoch nicht signifikant.

     

    Hintergrund der Studie: Technologische Fortschritte und der Drang nach Veränderung

    Die erfolgreiche Implementierung, Anpassung und Steuerung von Geschäftsprozessen ist somit ein essentielles Instrument zur Führung und Gestaltung wettbewerbsfähiger Unternehmen (Becker et al. 2013)1. Trotz der Notwendigkeit einer strukturierten Prozessmodellierung haben Unternehmen häufig Schwierigkeiten bei der erfolgreichen Implementierung und Anwendung entsprechender Methoden (Lepold et al. 2015)2. Die o.g. Studie untersucht den Ablauf von Modellierungsprojekten in Unternehmen und stellt unter Anwendung statistischer Methoden signifikante Einflussfaktoren für den Erfolg entsprechender Aktivitäten heraus. Zudem kann durch die aggregierte Auswertung ein Stimmungsbild der aktuellen Nutzung und Adaption der Prozessmodellierung extrahiert werden.


    Literatur:

    Becker, Jörg; Kugeler, Martin; Rosemann, Michael: 2013. Process Management: A Guide for the Design of Business Processes, Springer, Berlin, 2013

    Leopold, Henrik; Mendling, Jan; Günther, Oliver: Learning from Quality Issues of BPMN Models from Industry.In: IEEE Software 33(4), 2016, pp.26-33.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Juniorprofessur für Information Management am Betriebswirtschaftlichen Institut
    2. OG 2
    Josef-Stangl-Platz 2
    97070 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Josef-Stangl-Platz 2
    Josef-Stangl-Platz 2