Intern
    Lehrstuhl für Finanzwissenschaft

    DFG-Forschungsprojekt (2002-2005)

    Quantitative Analyse von Bevölkerungsentwicklung und langfristiger Finanzpolitik in der OECD

    Eine der größten Herausforderungen für die künftige Finanzpolitik in nahezu allen entwickelten Industrieländern ist die Überalterung der Bevölkerung. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, die Konsequenzen der demographischen Entwicklung für Faktormärkte und staatliche Budgets aufzuzeigen und daraus Politikempfehlungen für Finanz-, Sozial-, Arbeitsmarkt-, Einwanderungspolitik etc. zu entwickeln. Die quantitative Analyse erfolgt auf der Grundlage eines dynamischen Gleichgewichtmodells vom Auerbach/Kotlikoff-Typ. Dies ermöglicht eine detaillierte Abbildung der demographischen Strukturen und eine solide mikroökonomische Fundierung der makroökonomischen Dynamik. Gegenüber den bisher vorliegenden Arbeiten sind vor allem zwei Erweiterungen hervorzuheben. Erstens soll ein Mehr-Länder Simulationsmodell entwickelt werden, mit dem die Übertragung der nationalen Bevölkerungsschocks und Politikreformen auf andere Länder studiert werden kann. Zweitens soll die Migration aus Peripherieländern in die Industrieländer modelliert werden, um die Implikationen unterschiedlicher Einwanderungsszenarien zu erfassen.

    Literatur:

    • H. Fehr, S. Jokisch und L. J. Kotlikoff (2008): Fertility, Mortality, and the Developed World's Demographic Transition, in: Journal of Policy Modeling 30, S. 455-473.
       
    • H. Fehr, S. Jokisch und L. J. Kotlikoff (2007): Will China Eat Our Lunch or Take Us to Dinner?, in: T. Ito und A. K. Rose (Hrsg.), Fiscal Policy and Management, NBER-East Asia Seminar on Economics, Volume 16, University of Chicago Press, 2007, S. 133-198.

    • H. Fehr und G. Halder (2006): Reforming Long-Term Care in Germany - A Simulation Study,  Applied Economics Quarterly (Konjunkturpolitik) 52, S. 75-98.
       
    • H. Fehr, S. Jokisch und L. J. Kotlikoff (2005): The Developed World’s Demographic Transition – The Roles of Capital Flows, Immigration, and Policy, in: R. Brooks und A. Razin (Hrsg.): Social Security Reform, Cambridge, S. 11-43.
       
    • H. Fehr, S. Jokisch und L. J. Kotlikoff (2004): The Role of Immigration in Dealing with the Developed World's Demographic Transition, Finanzarchiv, Bd. 60, S. 296-324.
       
    • H. Fehr und G. Halder (2004): Alternde Bevölkerung, öffentliche Budgets und intergenerative Wohlfahrt, erschienen in: B. Genser (Hrsg.): Haushaltsdisziplin und öffentliche Verschuldung, Berlin.
       
    Kontakt

    Lehrstuhl für Finanzwissenschaft
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82973
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2