piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für VWL, insb. Industrieökonomik
    Lehre im Rahmen der wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengänge

    Das Lehrangebot des Lehrstuhls umfasst zurzeit die folgenden Module:

    1. Theoretische Industrieökonomik I (Theory of Industrial Organization 1) (WS)
    2. Theoretische Industrieökonomik II (Theoretische Grundlagen der Wettbewerbspolitik) (SS)
    3. Empirical Industrial Organization (SS)
    4. Strategic Decisions and Competition (Ausgewählte Themen der Wirtschaftswissenschaften)(WS)
    5. Competition Policy (Wettbewerbspolitik in Europa) (SS)
    6. Seminar Industrieökonomik (WS/SS)
    7. Seminar IndustrieökonomikMaster Thesis (WS/SS)

    Alle Module können unabhängig voneinander absolviert werden.   

    Hier finden sie Informationen zu den jeweiligen Pflicht- und Wahlpflichtbereichen im Masterstudiengang International Economic Policy sowie Business Management.

    Interesse am Schwerpunkt

      Wenn man unentschieden ist, ob man den Schwerpunkt belegen sollte, empfiehlt es sich die Kurse Competition Policy (Wettbewerbspolitik in Europa) oder Strategic Decisions and Competition (Ausgewählte Themen der Wirtschaftswissenschaften) zu besuchen. In diesen Kursen bekommt man einen Überblick über den Schwerpunkt.  

    Studienverlaufsempfehlung
    Beginn WSBeginn SS
    WS

    Theoretische Industrieökonomik I (Theory of Industrial Organization 1) 

    SS

    Theoretische Industrieökonomik II (Theoretische Grundlagen der Wettbewerbspolitik)

    Competition Policy (Wettbewerbspolitik in Europa)

    Competition Policy (Wettbewerbspolitik in Europa)

    WSSeminar Industrieökonomik

    Theoretische Industrieökonomik I (Theory of Industrial Organization 1)

     

    SS

    Empirical Industrial Organization

    Master Thesis 

    Theoretische Industrieökonomik II (Theoretische Grundlagen der Wettbewerbspolitik) 

    Empirical Industrial Organization

    Seminar Industrieökonomik 

    WSMaster Thesis 

     

    Sowohl Theoretische Industrieökonomik I als auch Competition Policy sind Pflichtveranstaltungen.

    Sofern man im WS beginnt, sollte man sich überlegen, dass sich Theoretische Industrieökonomik II gut eignet, wenn man eine theoretische Seminararbeit schreibt. Empirical Industrial Organisation eignet sich besser für eine empirische Arbeit. Deshalb sollte man die Kurse gegebenenfalls in dem Semesterverlaufsplan tauschen.

    Auch kann man einen der Wahlpflichtkurse durch die Kurse Europäisches und deutsches Kartellrecht I (WS)& Europäisches und deutsches Kartellrecht II (SS) (für je 3 ECTS Punkte) ersetzten. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Rico Diel.

    Industrieökonomik in anderen Schwerpunkten

    BWL

    Industriebetriebslehre: Theoretische Industrieökonomik I, Theoretische Industrieökonomik II

    Logistik & Supply Chain Management:  Theoretische Industrieökonomik I, Theoretische Industrieökonomik II

    Personal und Organisation:  Theoretische Industrieökonomik II

    Controlling:  Theoretische Industrieökonomik I

     

    VWL

    Angewandte Entscheidungstheorie:  Theoretische Industrieökonomik I, Theoretische Industrieökonomik II

    Forschungsmethoden:  Theoretische Industrieökonomik I, Theoretische Industrieökonomik II

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Industrieökonomik
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82961
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner