Intern
    Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik - Prof. Dr. A. Winkelmann

    Field Reports

    Die nachfolgenden Hinweise und Tipps wurden von Studenten erstellt, die in den vergangenen Jahren am Austauschprogramm teilgenommen haben. Für die Korrektheit und Aktualität kann demnach keine Garantie gegeben werden, gleichwohl die Informationen von Zeit zu Zeit aktualisiert und geprüft werden.

    Vorbereitung

    Test of English as a Foreign Language (TOEFL)

    Mit dem Test of English as a Foreign Language (TOEFL) werden die Englisch-Kenntnisse von Nicht-Muttersprachlern bewertet. Er ist international akzeptiert, weit verbreitet und kommt vor allem im Hochschulbereich zum Einsatz. Der TOEFL PBT (paper-based test) ist weitestgehend vom TOEFL IBT (internet-based test) abgelöst worden und muss an einem der ca. 30 Prüfungszentren (u. a. in Frankfurt am Main, Nürnberg oder München) abgelegt werden. Während den ca. 4,5 Stunden werden Lese-/Hörverständnis bzw. Sprach-/Schreibfertigkeiten abgefragt. In den meisten Testzentren wird der TOEFL 30-40 mal pro Jahr angeboten, eine Anmeldung ist bis zu 7 Tagen vor dem Test möglich. Man sollte sich allerdings frühzeitig um einen Termin kümmern, da diese oft schnell ausgebucht sind. Wörterbücher sind während der Prüfung nicht erlaubt.

    Es ist wichtig, sich rechtzeitig um dem Test zu kümmern, da für die Bewerbung das Original-Dokument notwendig ist!

    Anrechnungsmöglichkeiten

    Dies sollte noch vor Abreise mit den jeweiligen Professoren abgesprochen werden und variiert von Fall zu Fall. Auch die Entscheidung, ob das Semester nach der Rückkehr noch mit den regulären Prüfungen abgeschlossen werden kann oder eine Wiederholung nötig ist, hängt von den angerechneten Leistungen, der Dauer des Auslandssemesters, der Lernbereitschaft und dem Monat der Rückkehr ab. In jedem Fall werden hierzu der beglaubigte Notenauszug der FGCU und ein vom jeweiligen Würzburger Professor unterschriebenes Anrechnungsformular des Prüfungsamtes benötigt.

    Kosten für das Auslandssemester

    In der Vorbereitungsphase fallen an Kosten an:

       

    • TOEFL-Gebühr ca. 205€
    •  

    • Flug ca. 600 € (empfehlenswert ist der Direktflug Düsseldorf – Fort Myers von AirBerlin)
    •  

    • Bearbeitungsgebühren für die FGCU 23 €
    •  

    • Visa- Gebühren (inklusive Passbilder, SEVIS, Termingebühren, etc.) ca. 280 €
    •  

    • Auslandskrankenversicherung 290€/430€
    •  

    • eventuell Kosten für Impfungen
    •  

    • Bewerbungsgebühr fürs Wohnheim ca. 37€
    •  

    • Wohnheim ca. 2500€

    Es ist empfehlenswert sich beim International Office für ein PROMOS-Stipendium zu bewerben um damit zumindest einen Teil der anfallenden Kosten zu decken.

    Auslandskrankenversicherung

    Neben der von der FGCU angebotenen Versicherung (Kosten: ca. 430€) gibt es natürlich auch die Möglichkeit, in Deutschland eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. In jedem Fall sind die 14 Punkte auf der, von der Krankenversicherung auszufüllenden Seite zu beachten. Diese MÜSSEN alle mit JA beantwortet werden können, sonst wird die Versicherung nicht von der FGCU akzeptiert!

    • FGCU Krankenversicherung: Um sich für die von der FGCU angebotene Krankenversicherung anzumelden muss man im Vorfeld nichts tun. Sollte man bis zu der vorgegebenen keine alternative Versicherung einsenden wird man automatisch bei der FGCU Krankenversicherung angemeldet und muss nur noch vor Semesterbeginn den Beitragssatz bezahlen. Die Kosten belaufen sich aktuell für das Fall Semester auf $ 551 und für das Spring Semester auf $ 456. Die FGCU Krankenversicherung deckt alles notwendige ab und wird von den Krankenschwestern und Ärzten auf und um den Campus gerne gesehen. Nach Ankunft an der FGCU bekommt ihr dann nochmal eine Email, welche euch darüber informiert wann und wo ihr eure Versichertenkarte abholen könnt.
    •          Deutsche Krankenversicherung: Alternativ zu der FGCU Krankenversicherung kann man sich im Vorfeld selbst in Deutschland um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. Diese muss allerdings von der FGCU akzeptiert werden. Hierzu muss die gewählte Krankenversicherung 14 Kriterien, welche von der FGCU vorgegeben sind, erfüllen. Diese Kriterien bekommt ihr ebenfalls in der bereits erwähnten Email zugesendet und könnt sie dann bei eurer Krankenversicherung zur Prüfung einreichen. Sollten alle 14 Kriterien erfüllt sein müsst ihr das zugesandte Formular von eurer Versicherung ausfüllen lassen und dann bis zur in der Email genannten Deadline an die FGCU zur Prüfung senden. Wir haben für das Spring Semester 2015 jedoch keine billigere und akzeptierte Alternative zur FGCU Krankenversicherung gefunden.

    •  

    Wenn keine Alternative zu der Versicherung der FGCU gefunden wird, ist es trotzdem zu empfehlen eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung in Deutschland abzuschließen. Dies ist zwar teuer, da aber die Versicherung der FGCU 20% Co-Cash verlangt spart man sich im Ernstfall sehr viel Geld.

    Visum

    Zeitnah vor dem Beginn eures Semesters an der FGCU werdet ihr eine Email von Mr. Gjini erhalten, welche euch über den Prozess des Visumsantrags informiert und euch genaue Informationen und Erklärung der einzelnen Schritte liefert.

    Um in die USA einzureisen und für ein Semester dort zu studieren braucht ihr ein sogenanntes J-1 international student visa. Genaue Informationen über das Visa findet ihr hier https://www.j1-visum.de/.

    Wie bereits erwähnt gibt Mr. Gjini in der Email genaue Anweisungen, welche Formulare man wie ausfüllen muss um das Visum zu erhalten. Es wird deshalb an dieser Stelle auf eine genauer Erläuterung verzichtet.

    Nachdem man alle Schritte wie von Mr. Gjini erläutert ausgeführt hat muss man einen Termin für ein Interview bei einer amerikanischen Botschaft vereinbaren. Auf die dazugehörige Website wird man automatisch weitergeleitet. Für das Interview braucht ihr ein spezielles J-1 Formular was von der FGCU, nach Ausführung aller nötigen Schritte aus der Email, an Frau Hösselbarth geschickt wird. Dies müsst ihr vor dem Interview bei Frau Hösselbarth abholen. Bevor ihr also dieses Dokument habt solltet ihr kein Interview Termin ausmachen.

    Am Tag des Interviews solltet ihr dann alle benötigten Dokumente, euren Reisepass und ein Passbild, welches nicht älter als 6 Monate sein darf (da sind die Mitarbeiter in der Botschaft sehr genau), mitbringen. Das Interview an sich dauert nur rund 5 Minuten. Euer Reisepass mit dem Visum wird euch dann ein paar Tage später wieder per Post zugesandt.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik
    2. OG 2
    Josef-Stangl-Platz 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80501
    Fax: +49 931 31-80680
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Josef-Stangl-Platz 2