piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik - Prof. Dr. A. Winkelmann

    In Kooperation mit der PICTURE GmbH aus Münster und der Horus software GmbH aus Ettlingen bietet der Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik von Prof. Dr. Winkelmann Studierenden die Möglichkeit, die Konzepte und Methoden des Prozessmanagements anwendungsorientiert zu erlernen. Der Schlüssel zum Aufbau und zur Strukturierung einer umfassenden Organisationswissensbasis ist Modellierung. Dabei dienen formale, grafische Modelle der Visualisierung und Dokumentation des Organisationswissens, fördern die Kommunikation und ermöglichen die Analyse und Simulation von Geschäftsprozessen sowie Business Services. 

    Die PICTURE-Methode der PICTURE GmbH dient der effizienten Erfassung und Auswertung von Geschäftsprozessen anhand von standardisierten, vorgefertigten Prozessbausteinen. Sie wurde speziell für die Anwendung in der Fachebene der öffentlichen Verwaltung entwickelt und findet ihre Verbreitung derzeit im deutschsprachigen Raum in öffentlichen Verwaltungen sowie bei Kirchenverwaltungen, Verbänden und Hochschulen. Sie zeichnet sich durch ihre Anpassbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Verständlichkeit im Verwaltungsumfeld aus. 

    Die Horus software GmbH bietet dem professionellen Anwender mit dem Horus Business Modeler hierzu ein einfach zu bedienendes Software Tool, welches in Verbindung mit der Horus Methode ein durchgängiges und agiles Modellierungsverfahren ermöglicht. Die Horus Methode betrachtet alle relevanten Aspekte eines Prozesses stets zusammen mit ihrem organisatorischem Umfeld. Das gilt für die Modellbildung, die Optimierung und weitergehende Nutzung der Modelle. Zusätzlich motiviert die Methode den Anwender dazu, relevante Aspekte wirklich mit genau dem Instrumentarium zu beschreiben, das dafür am besten geeignet ist. Dies klingt zunächst trivial, ist aber in der Praxis ein häufig anzutreffendes Problem. Der Anwender wird mittels klar festgelegter Schritte durch den Prozess der Modellbildung geführt und bekommt Hinweise, welche Sachverhalte in welcher Art und Weise zu modellieren sind. Mit Hilfe der Horus Methode kann der Anwender ein Modell sowohl um zusätzliche Elemente (Aktivitäten, Organisationseinheiten etc.) erweitern als auch verschiedene Modellierungselemente untereinander verknüpfen (z.B. Organisationseinheit verantwortet eine Aktivität oder führt diese durch).

    Interessierte Studierende haben die Möglichkeit, unabhängig von bestimmten Lehrveranstaltungen, einen Zugang sowohl zur PICTURE-Software als auch zum Horus Business Modeler zu erhalten. 

    Ansprechpartner:

    Marcus Fischer, M. Sc. 
    Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik
    Josef-Stangl-Platz 2, 97070 Würzburg
    E-Mail: marcus.fischer@uni-wuerzburg.de
    Tel.: 0931 31 89818

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik
    (Eingang Ebracher Gasse) 4
    Paradeplatz 4
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-80501
    Fax: +49 931 31-80680
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Josef-Stangl-Platz 2