Intern
    Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

    Klausureinsichtnahme und Anträge auf Nachkorrektur

    Klausur-Einsichtnahme

    Die Klausureinsicht wird zentral von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät organisiert. Die Einsicht ist möglich für Studierende folgender Studiengänge

    • Bachelor-Studiengänge Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik sowie Wirtschaftswissenschaft im Nebenfach (60 ECTS-Punkte-Fach).
    • Master-Studiengänge Business Management, Economics, International Economic Policy, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik.  

    Studierende anderer Studienfächer, die Prüfungsleistungen an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät abgelegt haben, wenden sich bitte direkt an das für ihr Studienfach zuständige Prüfungsamt.


    Es gibt für jeden Prüfungszeitraum jeweils einen verbindlichen Einsichtnahme-Termin. Die Termine werden über die Homepage der Fakultät (im Bereich "Studierende") und den WueCampus-Kursraum Wiwi-Studienberatung bekannt gegeben. Die Einsichtnahme für die Bachelorklausuren findet jeweils ca. 5-6 Wochen nach dem Prüfungszeitraum statt. Für die Einsichtnahme in Masterklausuren wird i.d.R. ein Termin in der Woche vor Vorlesungsbeginn des auf den Prüfungszeitraum folgenden Semesters angeboten.


    Vollmacht:

    Sofern Sie am angekündigten Termin verhindert sind, können Sie einer anderen Person eine Vollmacht erteilen, um Ihre Prüfungen für Sie einzusehen bzw. diese abzufotografieren.

    Bitte beachten Sie, dass individuelle Einsichtnahmetermine ausschließlich in folgenden Fällen möglich sind:

    1. Krankheit
    2. studienbedingte Praktika
    3. Auslandssemester an anderen Universitäten

    Sollte einer dieser Fälle auf Sie zutreffen, bitten wir Sie uns dies umgehend über nachkorrektur.wiwi@uni-wuerzburg.de mitzuteilen, um mit uns einen Termin für die individuelle Einsichtnahme zu vereinbaren. Entsprechende Nachweise, dass Sie am Tag der offiziellen Einsichtnahme verhindert sind/waren, sind der Mail zwingend beizufügen.


    Ziel und Ablauf der Einsichtnahme

    Mit der Einsichtnahme soll Ihnen Gelegenheit gegeben werden, die Bewertungen Ihrer Prüfungsleistungen nachzuvollziehen, mögliche Fehler zu erkennen und anhand der Korrekturvermerke zu verstehen.

    In Ihre Klausur dürfen Sie nicht hineinschreiben, sondern ausschließlich auf die ausgeteilten Notizbögen. Bei Bedarf erhalten Sie von  den Aufsichten auch Papier und einen Kopierstift um sich Notizen für einen möglichen Antrag auf Nachkorrektur machen zu können.

    Seit 2016 ist es an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gestattet , im Rahmen der Einsichtnahme Fotografien der schriftlichen Prüfungsunterlagen anzufertigen. Dies ist jedoch nur zu bestimmten Zwecken erlaubt und erfordert bei Ausgabe der Prüfungsunterlagen die Unterzeichnung der folgenden Urheberrechtshinweise:

    Urheberrechtshinweis für die Einsichtnahme in schriftliche Prüfungsarbeiten:

    Prüfungsaufgaben sind urheberrechtlich geschützte Werke im Sinne des § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG. Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte ist die Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

    Zu den geschützten Prüfungsunterlagen zählen dabei die Prüfungsaufgabe, die schriftliche Prüfungsarbeit des Prüflings einschließlich der Korrekturanmerkungen der Prüferinnen und Prüfer sowie deren über die Arbeit erstellten Gutachten.

    Die Erstellung einer Kopie im Rahmen der Einsichtnahme bei schriftlichen Prüfungsarbeiten zur Vorbereitung der Einlegung von Rechtsmitteln (Remonstration, Widerspruch) ist gestattet.

    Eine darüber hinausgehende Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, insbesondere in sozialen Netzwerken im Internet, wird ausdrücklich untersagt.

    Wir weisen darauf hin, dass ein Zuwiderhandeln eine Urheberrechtsverletzung gem. §§ 97 ff. UrhG darstellt, gegen welche die Julius-Maximilians-Universität Würzburg unverzüglich rechtliche Schritte einleiten wird. Eine Urheberrechtsverletzung löst Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche aus. Zudem stellt eine Urheberrechtsverletzung eine strafbare Handlung gem. §§ 106 ff. UrhG dar.



    Nachkorrektur:


    Sie haben keinen automatischen Anspruch auf Nachkorrektur. Bitte beachten Sie, dass Nachkorrektur nicht bedeutet – wie oft fälschlicherweise angenommen – dass eine nochmalige Durchsicht der gesamten Klausur erfolgt.

    Die Nachkorrektur dient nur der Korrektur von Fehlern bei der Bewertung, die konkret benannt werden müssen.  Einen Antrag können Sie bspw. stellen, wenn Punkte nicht richtig zusammengezählt wurden oder richtige Antwortteile nicht bepunktet wurden.

    Bitte denken Sie also daran, den Antrag zu begründen. Im Rahmen der Nachkorrektur werden nur die Aufgaben überprüft, die im Antrag benannt wurden.  Anträge mit der vermeintlichen Begründung ”die Klausur bitte noch einmal korrigieren“ oder „die vergebene Punktezahl ist nicht verständlich und ersichtlich“, oder „ich habe so viel gelernt“ bzw. „es fehlen nur ein paar Punkte zum Bestehen“, müssen als unbegründet zurückgewiesen werden.

    Anträge auf Nachkorrekturen werden ab dem Sommersemester 2016 über das folgende Formular im Fakultätsinformationssystem FLIP gestellt: http://flip.wiwi.uni-wuerzburg.de/studierende/nachkorrektur-beantragen. Sie müssen sich dafür mit Ihrem JMU-Account einloggen. Für einen Nachkorrekturantrag ist neben Ihren persönlichen Angaben und den Angaben zur Klausur eine Begründung mit Bezug auf die entsprechende Aufgabe oder Teilaufgabe mitzusenden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, unterstützende Dokumente (z.B. ein Foto der Klausuraufgabe) hochzuladen.


    Anträge auf Nachkorrektur sind binnen vier Wochen nach dem Einsichtnahmetermin zu stellen.


    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Studiendekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät:

    Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
    Studiendekanat
    Sanderring 2
    97070 Würzburg
    Tel: 0931 / 31 - 81612
    eMail: nachkorrektur.wiwi@uni-wuerzburg.de


    Social Media
    Kontakt

    Dekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82901
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2