piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement

    Projekt DiHP: Bevorstehender Forschungsaustausch auf der ICIS 2019

    17.10.2019

    Wir freuen uns, dass unser im Rahmen des DiHP Projekts entstandene Forschungsbeitrag zur Veröffentlichung auf der International Conference on Information Systems (ICIS 2019) angenommen wurde.

    Die ICIS ist die renommierteste Konferenz der Wirtschaftsinformatik. Die im Rahmen unseres DiHP Projektes entstandene Forschungsarbeit mit dem Titel "Towards Open Production: Designing a marketplace for 3D-printing capacities" stellt den Entwurf eines Marktplatzes für 3D-Druckkapazitäten dar. Daher wird in dieser Forschungsarbeit ein IT-Artefakt vorgestellt. Das IT-Artefakt visualisiert die Abstimmung eintreffender Anfragen und bestehender Kapazitäten. Durch die automatische Anpassung von Angebot und Nachfrage bei additiven Fertigungskapazitäten trägt der vorgestellte Ansatz zur Verbesserung der Kapazitätsauslastung bei.
    Aus Sicht des Geschäftsmodells stellt die Plattform eine Peer-to-Peer-Plattform dar, da sie als Vermittler zwischen Unternehmen fungiert. Der Hauptbeitrag dieser Forschungsarbeit ist zu zeigen, dass die additive Fertigung in Kombination mit bestehenden Methoden der Betriebswirtschaftslehre den Aufbau eines plattformbasierten offenen Produktionssystems ermöglicht.

    Bei Interesse können Sie sich das betreffende Paper hier herunterladen.

    Falls Sie fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an die für diese Forschungsarbeit verantwortlichen Mitarbeiter unseres Lehrstuhls, Nikolai Stein und Adrian Krenzer.

    Zurück