piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für Ökonometrie

    Bachelor

    Allgemeine Informationen

    Pflichtmodule

    Im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft zählen Statistik (ehem. Grundlagen der Statistik) und Ökonometrie (ehem. Grundlagen der Quantitativen Wirtschaftsforschung) zu den Pflichtmodulen im Wahlpflichtbereich Methoden. Diese sollen im zweiten bzw. dritten Semester besucht werden.

    Statistik findet regelmäßig im Sommersemester statt. Einschlägige Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Inhalte dieser Vorlesung und der begleitenden Übungsgruppen sind aufeinander abgestimmt.

    Ab dem Wintersemester 2022 wird die Veranstaltung als Ökonometrie fortgesetzt. Auch die begleitenden Übungsgruppen werden fortgeführt.

    Wahlpflichtmodule

    DIe Veranstaltung Angewandte Ökonometrie (ehem. Computerpraktikum Quantitative Wirtschaftsforschung) findet jedes Semester auf deutsch und englisch statt. Die Veranstaltung Praxis der Datenanalyse findet nur im Sommersemester statt! Alle Wahlmöglichkeiten zählen jeweils 5 ECTS.

    Es besteht auch die Möglichkeit ein Unternehmenspraktikum als Schlüsselqualifikation einzubringen. Dieses zählt bei einer Mindestdauer von drei Wochen 5 ECTS und bei mindestens sechs Wochen 10 ECTS. Bei Interesse wenden Sie sich an  tamara.schamberger@uni-wuerzburg.de

    Voraussetzungen

    Für den Besuch der Veranstaltungen wird der erfolgreiche Abschluss der Pflichtmodule Statistik und Ökonometrie empfohlen, ist jedoch nicht zwingend.
    Innerhalb Ihres Unternehmenspraktikums sollten Sie sich mit der Anwendung der Ökonometrie beschäftigen.

    Inhalt der Veranstaltungen

    Das Hauptziel des Faches Ökonometrie ist die Messung (Quantifizierung) wirtschaftlicher Zusammenhänge.
    Dazu werden Konzepte der mathematischen Statistik verwendet, um auf der Grundlage von Stichproben die unbekannten Parameter eines ökonomischen Modells zu schätzen und ebenso modellbasierte Hypothesen zu testen.
    Im Rahmen des Wahlfaches werden

    • die grundlegenden Konzepte der Modellschätzung und der Hypothesentests erarbeitet und angewendet.   
    • die praktische Umsetzung in Standardsoftware (R, Gretl und Excel) eingeübt.   
    • die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Schätzmodelle aufgezeigt.

    Zielsetzung der Wahlpflichtmodule

    Durch die theoretische und praktische Beschäftigung mit Schätz- und Testmethoden soll eine sichere Basis für selbständiges empirisches Arbeiten gelegt werden. Ebenso wird der kritische Umgang mit bereits vorhandenen empirischen Erkenntnissen vermittelt.
    Ökonometrische Methoden haben sich in vielen Berufsfeldern, die von Absolventen der Wirtschaftswissenschaften typischerweise besetzt werden, in den vergangenen Jahren fest etabliert. Dies zeigt sich darin, dass in vielen Stellenausschreibungen für Wirtschaftswissenschaftler Kenntnisse in Ökonometrie und/oder Statistik zumindest gewünscht werden.