piwik-script

English Intern
    Lehrstuhl für VWL, Geld und internat. Wirtschaftsbeziehungen

    Bofinger im CNBC-Interview: Sehr schwierig, SPD-Mitglieder von Groko zu überzeugen

    20.01.2018

    Im Gespräch mit CNBC analysiert Professor Peter Bofinger den Ausgang der Koalitionsverhandlungen: Anders als vor der letzten großen Koalition gebe es kaum Punkte, die eine eindeutig sozialdemokratische Handschrift tragen. Entsprechend schwer werde es für die SPD, die Mitglieder von einem Bündnis mit den Unionsparteien zu überzeugen.

    Sozialdemokratische Leuchtturmprojekte, wie die SPD sie in der letzten Koalition mit dem Mindestlohn durchsetzen sollen, würden diesmal fehlen. Er hofft im Interview trotzdem auf eine Neuauflage der großen Koalition: Neuwahlen würden keine neuen Perspektiven für die Regierungsbildung eröffnen.

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82945
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring 2