piwik-script

English Intern
Lehrstuhl für BWL, Personal und Organisation

Thesis und Seminararbeiten

Fragen zu Thesis und Seminararbeiten

Ja. Hier ist eine Auswahl ...

Bachelorarbeiten:

Extraversion im Einstellungsinterview - Wie ermitteln Personaler den Grad der Extraversion ihrer Bewerber im Vertrieb? (Bachelor)

Immaterielle Anreizgestaltung von Forschern und Entwicklern

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold? - Analyse der Auswirkungen des Persönlichkeitsmerkmals Extraversion auf den beruflichen Erfolg

Zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen des Employer Branding

Auswirkungen von Bonuszahlungen auf die Leistung von Mitarbeitern

Eine ökonomische Betrachtung des Arbeitgeber-Signaling bei der Rekrutierung der Generation Y

Analyse von sozialen Netzwerken im Hinblick auf die Personalbeschaffung

Frauen im Top-Management und der Zusammenhang zum Unternehmenserfolg

Der Einfluss von leistungsorientierter Vergütung auf die Arbeitsmotivation

Zur Unternehmensnachfolge in einem mittelständischen Familienunternehmen

Funktion und Organisation von innerbetrieblichen Frauennetzwerken

Auswirkungen flexibler Arbeitszeitmodelle auf die Arbeitszufriedenheit

Auszubildende und die Problematik der adversen Selektion

Frühe Beförderungen und ihr Einfluss auf die Karriere

Flexible Arbeitszeitmodelle - Allheilmittel oder Problemkind?

Analyse freiwilliger betrieblicher Zusatzleistungen anhand von Anreiz-Beitrags- und Geschenk-Austausch-Theorie

Mitarbeiterbindung durch Weiterbildung

Der Einsatz von Social Media zur Rekrutierung von Auszubildenden am Beispiel der SSI Schäfer Noell GmbH

Asymmetrie zwischen Erwartungshaltung und Realität des Arbeitsplatzes - die Rolle von studentischen Praktika

Führungskräfte als Markenbotschafter - Internal Branding zur Stärkung des Mitarbeitercommitments

Mitarbeiterbindung im Rahmen der Work-Life-Balance

Die Auswirkungen der Weiterbildung auf die Mitarbeiterbindung aus der Perspektive des organisationalen Commitments

Krank zur Arbeit - Präsentismus und seine Konsequenzen

Signaling des Arbeitgebers - Das Angebot der Teilzeitarbeit als familienfreundliche Personalmaßnahme

Auswirkungen der Elterngeldreform auf die Inanspruchnahme von Elternzeit durch Väter

Signaling bei der Personalbeschaffung - Steigerung der Unternehmensattraktivität vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in kleinen und mittleren Betrieben am Beispiel des Deutschen Bäckerhandwerks

Auswirkungen von Mitarbeiterkontrolle - Vor- und Nachteile aus Unternehmenssicht

Geschlechtsunterschiede bei der Wahl des Arbeitgebers - Das Angebot eines internen Arbeitsmarktes als Signal von Unternehmen

Konzept zur Erstellung eines Arbeitsplatzkatasters im Rahmen des alternsgerechten Einsatzes von Mitarbeitern

Auslandsentsendung in Unternehmen - eine empirische Analyse der Mobilitätsbereitschaft von Führungskräften.


Masterarbeiten:

Fünf-Faktoren-Modell, Psychologisches Kapital und Kreativität

Zum Einfluss heterogener Arbeitsgruppen

Messbarkeit des Beitrags der Personalarbeit zur unternehmerischen Wertschöpfung

Der Einfluss variabler Vergütung auf die Motivation von Mitarbeitern

Work-Life Balance - Einfluss der Arbeitszeitveränderung und betriebliche Konsequenzen

Der Einfluss von Social Networks auf den Recruitment Prozess in Unternehmen

360° Feedback - Bedeutung und Wirkung von Selbstbild-Fremdbild-Kongruenz

Die Bedeutung von Führung für die Prävention psychischer Belastungen bei der ZF Friedrichshafen AG

Auswirkungen flexibler Arbeitszeiten auf die Work-Life-Balance von Arbeitnehmern

Ökonomische Analyse und Beurteilung der Beschäftigung von "Silver Workers"

Auswirkungen von Kontrolle am Arbeitsplatz auf die Mitarbeitermotivation

Analyse des E-Recruitings in der Automobilbranche

Kennzahlenbasiertes Trendmanagement im Personalwesen

Lebensarbeitszeitkonten als Instrument innovativer Arbeitszeitflexibilisierung - Auswirkungen auf die Arbeitsleistung von Beschäftigten

Business Process Outsourcing im Personalwesen - On Site Management

Das Prinzipal-Agenten Problem beim E-Recruiting

Erfolgsfaktoren einer Mitarbeiterentsendung ins Ausland

Erklärungsansätze für den Beschäftigungsumfang älterer Arbeitnehmer und den Verrentungszeitpunkt

Die Bedeutung von Sozialkompetenzen bei der Personalrekrutierung von Hochschulabsolventen - eine empirische Analyse anhand von Stellenanzeigen

Zeitarbeit als Berufsperspektive für Akademiker

Arbeitszeitflexibilisierung älterer Arbeitnehmer in Deutschland und den USA - Ein Vergleich

Vergleich ausgewählter immaterieller Anreizsysteme

Die Bewerbung für Seminar-/ Bachelor-/ Masterarbeiten erfolgt semesterweise über das fakultätseigene Online-Portal "FLIP" (https://flip.wiwi.uni-wuerzburg.de/studierende/bewerbung-semth). Bitte beachten Sie den Bewerbungszeitraum! Hochzuladen sind neben dem aktuellen Notenspiegel auch die angemeldeten Prüfungen für das laufende Semester.

Studierende, welche keinen Platz erhalten haben, können sich in der Restplatzbörse einen Lehrstuhl mit freien Kapazitäten nach dem sog. Windhundverfahren ("first come, first serve") aussuchen.

Studierende, die einen Platz erhalten haben, haben mehrere Optionen:

  • Sie nehmen diesen Platz an. Dann ist es nicht notwendig etwas weiter zu veranlassen.
  • Sie möchten den Platz nicht annehmen und sich für einen anderen Lehrstuhl entscheiden. Dann können Sie sich innerhalb des Zeitraums der Restplatzbörse wieder abmelden und sich einen der anderen darin angebotenen freien Plätze sichern. Der freigewordene Platz wird sofort wieder der Restplatzbörse zugeordnet und kann von jedem anderen belegt werden. Durch den Verzicht auf einen zugeteilten Platz haben Sie keinen Anspruch diesen wieder zurück zu bekommen.
  • Sie möchten den Platz nicht annehmen, da Sie sich grundsätzlich gegen das Anfertigen einer Seminararbeit bzw. Thesis entscheiden haben. Dann müssen Sie sich innerhalb des Zeitraums der Restplatzbörse abmelden und den Platz anderen Interessenten frei geben.

Anmeldezeitpunkt einer Bachelor- bzw. Masterarbeit am P&O-Lehrstuhl:

für das Sommersemester: individuell nach Absprache mit dem Lehrstuhl, spätestens jedoch am 31. Juli

für das Wintersemester: individuell nach Absprache mit dem Lehrstuhl, spätestens jedoch am 31. Januar

Bitte laden Sie sich hierzu das für Sie aktuell verfügbare Formular zur Vervollständigung als pdf von den Seiten des Prüfungsamtes  herunter.

Zulassungsvoraussetzungen:

Bachelor: Die Zulassungsvoraussetzungen sind die Immatrikulation an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie 100 ECTS-Punkte aus den Bereichen der Pflichtmodule, Wahlpflichtmodule und Schlüsselqualifikationen. Die Bachelor-Arbeit darf nicht während eines Urlaubssemesters angemeldet und verfasst werden.

Master: Die Zulassungsvoraussetzungen sind die Immatrikulation an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie 60 bereits erbrachte ECTS-Punkte nach § 16 Abs.1 Satz 2 FSB. Die Master-Arbeit darf nicht während eines Urlaubssemesters angemeldet und verfasst werden.

Formale Hinweise finden Sie hier

 

Informationen finden Sie hier.