piwik-script

Intern
  • Foto von Studierenden im Lichthof
  • Fahne der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Anna Manger und David Heinzen nehmen am ZDI-Accelerator teil

31.01.2024

Im Rahmen des Project-Seminars „ZDI-Accelerator“ bei Prof. Dr. Sascha Walter, Inhaber des Lehrstuhls für BWL, Unternehmensgründung und Unternehmensführung, nehmen die beiden WiWi-Studierenden David Heinzen und Anna Manger am Würzburg Accelerator Track des Zentrums für Digitale Innovation Mainfranken teil.

Von links: David Heinzen, Anna Manger und Johannes Störlein
Von links: David Heinzen, Anna Manger und Johannes Störlein (Bild: Uni Würzburg)

Im Rahmen des Project-Seminars „ZDI-Accelerator“ bei Prof. Dr. Sascha Walter, Inhaber des Lehrstuhls für BWL, Unternehmensgründung und Unternehmensführung, nehmen die beiden WiWi-Studierenden David Heinzen und Anna Manger am Würzburg Accelerator Track des Zentrums für Digitale Innovation Mainfranken teil. Der Würzburg Accelerator Track ist ein mehrmonatiges Förderprogramm. Dabei bekommen vier Teams die Chance, die Entwicklung ihrer Geschäftsidee und ihres Start-ups durch Coaching, Workshops und Methoden aus den Bereichen Design Thinking, Lean Startup und agilem Projekt Management zu beschleunigen.

David Heinzen und Anna Manger haben sich für den Track beworben und so die Möglichkeit erhalten, Johannes Störlein bei seiner Gründungsidee zu unterstützen. Gemeinsam arbeiten die Studierenden daran, das Erstellen von psychologischen Gutachten mit einer Software zu vereinfachen.

Der aktuelle Prozess der Gutachtenerstellung ist oftmals von ständigen Wiederholungen, umständlichem Formatieren und manueller Auswertung langer Patientenakten geprägt. Gutachterinnen und Gutachter arbeiten oft noch immer mit veralteten Methoden und Programmen, die seit Jahrzehnten unverändert sind.

Deshalb fokussiert sich die Projektgruppe auf die Verringerung des Arbeitsaufwands für Gutachterinnen und Gutachter. Sie sind bestrebt, die Qualität der Gutachten trotz höherer Effizienz zu erhalten und tragen somit dazu bei, das strapazierte Gesundheits- und Rechtssystem zu entlasten.

 David Heinzen ist im 3. Semester seines Bachelorstudiums Wirtschaftswissenschaft, Anna Manger studiert Management im 4. Mastersemester. Johannes Störlein bringt seine Kenntnisse aus seinem Masterstudium Mensch-Computer-Interaktion mit. So ergänzt sich das Interdisziplinäre Team in idealer Weise.

Um die Geschäftsidee weiter zu verfeinern und praxisorientierte Lösungen zu entwickeln, freuen sich die drei Gründenden über die Möglichkeit, am WACC teilzunehmen. Dieser kreative Ansatz ermöglicht es ihnen, verschiedene Perspektiven zu berücksichtigen und innovative Wege zu finden, um das Ziel der Effizienzsteigerung im psychologischen Gutachterwesen zu erreichen.

Zurück