piwik-script

Intern
  • Foto von Studierenden im Lichthof
  • Fahne der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Exkursion nach Berlin

06.07.2022

Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hatten die Gelegenheit, einen Einblick in Bundestag, Ministerien sowie ins Bundeskanzleramtes zu erhalten.

Bild: Die Exkursionsgruppe im Bundeskanzleramt (Bild Universität Würzburg)

Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Dr. Peter Bofinger und Dr. Dirk Kiesewetter, begleitet von Prof. Dr. Hansrudi Lenz und den Mitarbeitern Thomas Haas und Fabian Mayer vom Lehrstuhl von Prof. Bofinger. Unterstützt wurde die Reise von Ernest&Young, der von-Schanz-Gesellschaft und aus Mitteln des Deutschen Bundestages.

Nach der Anreise mit der Bahn startete das Programm der Exkursion am Paul-Löbe-Haus mit einer Stärkung in der dortigen Kantine. Von da aus ging es durch die unterirdische Verbindung der beiden Gebäude direkt in den Bundestag, wo die Gruppe auf der Besuchertribüne des Plenarsaales über die Geschichte des Gebäudes und den parlamentarischen Alltag informiert wurde. Direkt im Anschluss gab der Besuch der Kuppel des Reichstages die Gelegenheit zum Ausblick auf das bereits sommerliche Berlin.

Zurück im Paul-Löbe-Haus erzählte MdB Bernd Rützel von seinem Weg ins Parlament, der täglichen Arbeit und den wirtschaftspolitischen Herausforderungen als Vorsitz des Ausschusses für Arbeit und Soziales. In der persönlichen Diskussion konnten sich die Studierenden mit Herrn Rützel über Probleme des Strukturwandels und der Demographie, sowie weitere soziale Fragen austauschen und dabei ökonomische Elemente aus dem Studium mit politischen Sachzwängen verknüpfen.

Nach einem kurzen Stopp im Hostel ging es dann direkt weiter in das Restaurant Bär, wo Herr Oberle als Vertreter von Ernest & Young nicht nur ausgezeichnete Speisen und Getränke servieren ließ, sondern im Gespräch mit Studentinnen und Studenten auch Erfahrungen aus seiner langjährigen Tätigkeit als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer teilte. Nach dem Essen zog ein Teil der Gruppe noch weiter, um den Abend in der Gecco Bar ausklingen zu lassen.

 Nach einer kurzen Nacht ging es am nächsten Morgen direkt weiter in den Wavespace nach Kreuzberg, wo die Gruppe an einem von EY organisierten Planspiel teilnahm. Simuliert wurde eine Hauptversammlung, in dem die Feststellung eines Konzernabschlusses und verschiedene Tagesordnungspunkte das Ziel waren. Daneben musste sich im Rahmen eines außerordentlichen Tagesordnungspunktes noch mit dem Umgang eines Investments des Konzerns in Russland auseinandergesetzt und eine Lösung des Problems gefunden werden. Hierfür schlüpften sowohl Studierende als auch teilnehmende Professoren in verschiedene Rollen, wie Vorstand, Aufsichtsrat oder Aktionär und versuchten, ihre jeweiligen Interessen durch kompetente Argumentation durchzusetzen. Die Diskussion war dabei lebhaft und gehaltvoll, das Planspiel somit sowohl aus Sicht der Veranstalter wie auch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein großer Erfolg.

Nach einem Imbiss und Zeit zur freien Verfügung traf sich die Gruppe am Bundeskanzleramt, wo Dr. Steffen Meyer, Leiter der Abteilung Wirtschafts-, Finanz- und Klimapolitik, einen spannenden Vortrag zu seinem sehr abwechslungsreichen und intensiven Arbeitsbereich hielt und dabei auch die makroökonomische Komponente hervorhob. Anschließend konnten sich Studentinnen und Studenten noch mit Mitarbeiterinnen aus dem Bereich der Sicherheitspolitik und der Finanzpolitik über deren Arbeitsumfeld, Tätigkeiten und Anforderungen austauschen. Im Rahmen einer Führung durch das Kanzleramt wurden der Gruppe zudem die Geschichte und Besonderheiten des Gebäudes erläutert, sowie zahlreiche unterhaltsame Anekdoten von Besuchern, Bewohnern und Personal des Bundeskanzleramtes erzählt.

Abgeschlossen wurde der zweite Tag der Exkursion mit rheinischer Küche in der „Ständigen Vertretung“ und dem Besuch des „Klunkerkranich“ auf dem obersten Parkhausdeck der Neukölln-Arcaden, letzteres eine noch junge und doch bereits gefestigte Tradition der Berlin-Exkursionen.

Der letzte Programmpunkt der Exkursion bestand am dritten Tag aus dem Besuch des Bundesfinanzministeriums, wo Dr. Wolf Heinrich Reuter, Chefökonom des Bundesfinanzministeriums, in der sommerlichen Atmosphäre des Gartens des BMF Einblicke in seine Tätigkeit und aktuell in seinem Bereich bearbeitete Problemstellungen gab. Anschließend hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion die Möglichkeit, mit den Referenten Dr. Arash Molavi Vasséi und Max Treuer über aktuelle Themen wie Inflation, mögliche Steueranpassungen und Rentenreformen zu diskutieren. Mit einem gemeinsamen Imbiss endete das Programm der Exkursion und nach etwas Zeit zur freien Verfügung begann die Rückfahrt nach Würzburg.

Zurück